Maison d 'Hôtes Les Méans

Allgemeine Verkaufsbedingungen



1.1 Zweck


Die vorliegenden allgemeinen Bedingungen definieren die Rechte und Pflichten der Parteien im Rahmen der Fernreservierung der von unserer Einrichtung angebotenen Dienstleistungen, deren Kontaktdaten in diesem Dokument zur Reservierungsbestätigung angegeben sind. Sie regeln alle Schritte, die für den Vorbehalt und die Weiterverfolgung des Vorbehalts zwischen den Vertragsparteien erforderlich sind. Der Kunde bestätigt, die vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen sowie die Verkaufsbedingungen des reservierten Tarifs, der auf unserer Reservierungsplattform zugänglich ist, gelesen und akzeptiert zu haben. Die vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten für alle Reservierungen, die per Internet über unsere Reservierungsplattform vorgenommen werden.


Reservierung


Der Kunde wählt die auf unserer Buchungsplattform präsentierten Dienstleistungen aus. Der Kunde bestätigt, die Art, das Reiseziel und die Reservierungsbedingungen der auf unserer Reservierungsplattform verfügbaren Dienstleistungen gelesen zu haben und die notwendigen und/oder zusätzlichen Informationen angefordert und erhalten zu haben, um in voller Kenntnis der Sachlage eine Reservierung vorzunehmen. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Wahl seiner Dienstleistungen und deren Angemessenheit für seine Bedürfnisse, so dass wir in dieser Hinsicht nicht haftbar gemacht werden können. Die Reservierung gilt am Ende des Reservierungsvorgangs als vom Kunden akzeptiert.


Buchungsvorgang


Die vom Kunden vorgenommenen Reservierungen werden über das entmaterialisierte Buchungsformular vorgenommen, das online auf unserer Buchungsplattform zugänglich ist. Die Reservierung gilt mit Erhalt des Reservierungsgutscheins als erfolgt. Der Kunde verpflichtet sich, vor jeder Reservierung die auf dem Gutschein oder der Reservierungsanfrage angeforderten Informationen zu vervollständigen. Der Kunde bescheinigt die Wahrhaftigkeit und Genauigkeit der übermittelten Informationen. Nach der endgültigen Auswahl der zu buchenden Dienstleistungen umfasst das Buchungsverfahren insbesondere die Beschlagnahme der Bankkarte im Falle eines Antrags auf Garantie oder Vorauszahlung, die Einsichtnahme und Annahme der allgemeinen Verkaufsbedingungen und der Verkaufsbedingungen des vor der Validierung der Buchung gebuchten Tarifs und schließlich die Validierung der Buchung durch den Kunden.


Bestätigung des Eingangs der Reservierung


Unsere Reservierungsplattform bestätigt den Eingang der Reservierung des Kunden unverzüglich per E-Mail. Im Falle von Online-Reservierungen fasst die Empfangsbestätigung der Reservierung per E-Mail das Vertragsangebot, die reservierten Dienstleistungen, die Preise, die Verkaufsbedingungen bezüglich des gewählten und vom Kunden akzeptierten Tarifs, das Datum der vorgenommenen Reservierung, die Informationen bezüglich des Kundendienstes und die Adresse der Niederlassung des Verkäufers zusammen, an die der Kunde seine Beschwerden richten kann.


Stornierung oder Änderung durch den Kunden


Der Kunde wird gemäß Artikel L. 121-21-8 12° des französischen Verbraucherschutzgesetzes daran erinnert, dass er nicht über das in Artikel L. 121-21 des französischen Verbraucherschutzgesetzes vorgesehene Widerrufsrecht verfügt. In den Verkaufsbedingungen für den reservierten Tarif sind die Bedingungen für die Stornierung und/oder Änderung der Reservierung festgelegt. Reservierungen mit Vorauszahlung können nicht geändert und/oder storniert werden. Die im Voraus bezahlten Beträge, d.h. die Kaution, werden nicht zurückerstattet. In diesem Fall wird sie in den Verkaufsbedingungen des Tarifs erwähnt. Wenn es die Verkaufsbedingungen des reservierten Tarifs zulassen, kann die Stornierung der Reservierung direkt bei der Einrichtung vorgenommen werden, deren telefonische Angaben auf der per E-Mail versandten Reservierungsbestätigung angegeben sind. Alle Vorbehalte sind nominativ und dürfen unter keinen Umständen an Dritte übertragen werden, weder kostenlos noch gegen Entgelt.


Inanspruchnahme der Dienstleistung


In Anwendung der in bestimmten Ländern geltenden Bestimmungen kann der Kunde gebeten werden, bei seiner Ankunft ein Versicherungsformular auszufüllen. Dazu wird der Kunde aufgefordert, ein Ausweisdokument vorzulegen, um zu prüfen, ob er das Policenformular ausfüllen muss oder nicht. Jedes Verhalten, das gegen die guten Sitten und die öffentliche Ordnung verstößt, führt dazu, dass die Einrichtung den Kunden auffordert, die Einrichtung zu verlassen, ohne Entschädigung und ohne Rückerstattung, wenn bereits eine Zahlung erfolgt ist. Bei Einrichtungen mit Interner Geschäftsordnung akzeptiert und verpflichtet sich der Kunde, die genannte Geschäftsordnung zu respektieren. Im Falle der Nichteinhaltung einer der Bestimmungen der Geschäftsordnung durch den Kunden ist die Einrichtung verpflichtet, den Kunden aufzufordern, die Einrichtung zu verlassen, und zwar ohne Entschädigung und ohne Rückerstattung, wenn bereits eine Zahlung erfolgt ist.


Verantwortung


Die auf unserer Buchungsplattform präsentierten Fotos sind nicht vertraglich bindend. Obwohl alle Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass die Fotos, grafischen Darstellungen und Texte, die zur Veranschaulichung der vorgestellten Einrichtungen reproduziert werden, ein möglichst genaues Bild der angebotenen Dienstleistungen vermitteln, können zwischen dem Zeitpunkt der Buchung und dem Tag, an dem die Dienstleistung in Anspruch genommen wird, Abweichungen auftreten. Die Einrichtung kann nicht verantwortlich gemacht werden für die Nichtausführung oder schlechte Ausführung der Reservierung im Falle höherer Gewalt, die durch einen Dritten auf Seiten des Kunden verursacht wird, insbesondere durch die Nichtverfügbarkeit des Internetnetzes, die Unmöglichkeit des Zugangs zur Website, das Eindringen von außen, Computerviren oder im Falle einer von der Bank des Inhabers nicht genehmigten Vorauszahlung. Jede Reservierung oder Zahlung, die aus einem dem Kunden zuzuschreibenden Grund unregelmäßig, unwirksam, unvollständig oder betrügerisch wäre, führt zur Stornierung der Bestellung auf Kosten des Kunden, unbeschadet zivil- oder strafrechtlicher Schritte gegen den Kunden.


Beschwerden


Beanstandungen, die sich auf die Nichterfüllung oder unsachgemäße Ausführung der reservierten Dienstleistungen beziehen, müssen uns innerhalb von acht Tagen nach Verlassen des Betriebes unter Androhung der Zwangsvollstreckung schriftlich zur Kenntnis gebracht werden.


Preise


Die Preise für die Buchung von Dienstleistungen werden vor und zum Zeitpunkt der Buchung angegeben. Die Preise werden dem Kunden in der Handelswährung der Einrichtung bestätigt und sind nur für die auf der Reservierungsplattform angegebene Dauer gültig. Wenn die Einrichtung in einer anderen als der auf der Reservierung bestätigten Währung belastet wird, sind die Umtauschgebühren vom Kunden zu zahlen. Alle Reservierungen, unabhängig von ihrem Ursprung, sind in der Landeswährung der Einrichtung zu bezahlen, es sei denn, vor Ort werden besondere Vereinbarungen getroffen. Sofern auf der Buchungsplattform nicht anders angegeben, sind Zusatzleistungen nicht im Preis inbegriffen. Allfällige Steuern (Gemeindesteuern, Kurtaxe usw. ...), die auf der Tarifseite aufgeführt sind, müssen direkt an die Einrichtung vor Ort entrichtet werden. Die Preise berücksichtigen die am Tag der Bestellung geltende Mehrwertsteuer und jede Änderung des Mehrwertsteuersatzes wird automatisch auf die am Tag der Rechnungsstellung angegebenen Preise übertragen. Jede Änderung oder Einführung neuer gesetzlicher oder behördlicher Steuern, die von den zuständigen Behörden auferlegt werden, wird automatisch auf die am Tag der Rechnungsstellung angegebenen Preise übertragen.


Zahlung


Der Kunde teilt seine Bankverbindung als Garantie für die Reservierung mit, mit Ausnahme von Sonderkonditionen oder -tarifen, per Kredit- oder Privatbankkarte (Visa, Mastercard, American Express, Diners Club... je nach den Möglichkeiten, die die Reservierungsplattform der Einrichtung bietet), indem er direkt in dem dafür vorgesehenen Bereich (durch SSL-Verschlüsselung gesicherter Eingang) die Kartennummer ohne Leerzeichen zwischen den Nummern sowie das Gültigkeitsdatum (es wird festgelegt, dass die verwendete Bankkarte zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme der Dienstleistung gültig sein muss) und das visuelle Kryptogramm angibt. Er muss mit der Kreditkarte, mit der er die Reservierung garantieren konnte, in die Einrichtung kommen. Die Zahlung wird während des Aufenthalts in der Einrichtung abgebucht, außer im Falle von Sonderkonditionen oder -tarifen, bei denen die Zahlung zum Zeitpunkt der Buchung teilweise oder vollständig abgebucht wird. Diese Vorauszahlung wird als Kaution bezeichnet. Im Falle des Nichterscheinens (Reservierung nicht storniert - Kunde nicht anwesend) einer per Kreditkarte garantierten Reservierung belastet die Einrichtung den Kunden als Pauschalentschädigung mit dem in ihren allgemeinen und besonderen Verkaufsbedingungen angegebenen Betrag. Die Einrichtung hat sich für elloha.com/stripe.com entschieden, um Online-Zahlungen per Kreditkarte abzusichern. Die Gültigkeit der Zahlungskarte des Kunden wird von stripe.com überprüft. Eine Ablehnung der Zahlungskarte kann aus verschiedenen Gründen erfolgen: gestohlene Karte, gesperrte Karte, erreichte Obergrenze, Fehler bei der Dateneingabe... Im Problemfall muss sich der Kunde einerseits mit seiner Bank und andererseits mit der Einrichtung in Verbindung setzen, um seine Reservierung und seine Zahlungsweise zu bestätigen. Im Falle eines Tarifs, der einer Online-Vorauszahlung unterliegt, wird der im Voraus bezahlte Betrag, die Anzahlung, zum Zeitpunkt der Buchung abgebucht. Einige Einrichtungen können Rechnungen/Noten elektronisch erstellen; die Originaldatei ist zertifiziert und online unter der von der Einrichtung angegebenen Internetadresse verfügbar.


Datenschutzerklärung


Der Kunde wird auf jedem der Formulare zur Erfassung persönlicher Daten durch das Vorhandensein eines Sternchens über den obligatorischen oder fakultativen Charakter der Antworten informiert. Die verarbeiteten Informationen sind für das Establishment, elloha.com, seine Entitäten, seine Partner, seine Dienstleistungsanbieter (und insbesondere die Anbieter von Online-Zahlungen) bestimmt. Der Kunde autorisiert elloha.com, seine persönlichen Daten an Dritte weiterzugeben, unter der Bedingung, dass diese Weitergabe mit der Durchführung der elloha.com obliegenden Operationen unter den vorliegenden allgemeinen Bedingungen und in Verbindung mit der Kunden-Charta zum Schutz der persönlichen Daten vereinbar ist. Insbesondere bei Online-Zahlungen müssen die Bankdaten des Kunden vom Zahlungsdienstleister stripe.com an die Bank der Einrichtung übermittelt werden, damit der Buchungsvertrag ausgeführt werden kann. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass diese Datenübermittlung daher in Länder erfolgen kann, die keinen angemessenen Schutz personenbezogener Daten im Sinne des französischen Datenschutzgesetzes (Loi Informatique et Libertés) aufweisen. Der Kunde stimmt jedoch dieser Übertragung zu, die für die Ausführung seines Vorbehalts notwendig ist. Constellation SAS / Stripe.com haben sich in ihrer Eigenschaft als Fachleute der Einrichtung verpflichtet, alle Sicherheits- und Datenvertraulichkeitsmaßnahmen für die genannten Datentransfers zu ergreifen.


Zustimmung zum Beweis


Die Eingabe der erforderlichen Bankdaten sowie die Annahme der vorliegenden allgemeinen Bedingungen und des Gutscheins oder des Reservierungsantrags stellt eine elektronische Unterschrift dar, die zwischen den Parteien den gleichen Wert hat wie eine handschriftliche Unterschrift. Die computerisierten Register, die in den Computersystemen von elloha.com geführt werden, werden unter angemessenen Sicherheitsbedingungen aufbewahrt und als Beweis für Mitteilungen, Bestellungen und Zahlungen zwischen den Parteien betrachtet. Der Kunde wird darüber informiert, dass seine IP-Adresse zum Zeitpunkt der Buchung aufgezeichnet wird.


Höhere Gewalt


Unter höherer Gewalt ist jedes Ereignis außerhalb der Parteien zu verstehen, das sowohl unvorhersehbar als auch unüberwindbar ist und das entweder den Kunden oder den Betrieb daran hindert, die im Vertrag vorgesehenen Verpflichtungen ganz oder teilweise zu erfüllen. Als Fälle höherer Gewalt oder zufälliger Ereignisse gelten die Fälle, die üblicherweise von der Rechtsprechung der französischen Gerichte und Tribunale anerkannt werden. Jede Partei haftet nicht gegenüber der anderen Partei im Falle der Nichterfüllung ihrer Verpflichtungen, die sich aus einem Ereignis höherer Gewalt ergibt. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass höhere Gewalt für die Parteien die Erfüllung ihrer gegenseitigen Verpflichtungen aussetzt und dass jede Partei die daraus entstehenden Kosten zu tragen hat.


Beilegung von Streitigkeiten


Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen unterliegen dem Recht des Niederlassungslandes, unbeschadet etwaiger zwingender Schutzbestimmungen, die im Land des Wohnsitzes der Verbraucher anwendbar sind.


Ganze


Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen, die Verkaufsbedingungen des vom Kunden reservierten Tarifs und der Gutschein- oder Reservierungsantrag drücken die Gesamtheit der Verpflichtungen der Parteien aus. Keine allgemeine oder spezifische Bedingung, die vom Kunden mitgeteilt wurde, kann in diese allgemeinen Bedingungen aufgenommen werden. Die Dokumente, die die vertraglichen Verpflichtungen zwischen den Parteien bilden, sind, in absteigender Reihenfolge der Priorität, der Reservierungsbeleg oder der Antrag (einschließlich der besonderen Bedingungen des reservierten Tarifs) und die vorliegenden allgemeinen Bedingungen. Im Falle eines Widerspruchs zwischen dem Reservierungsbeleg und den allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die betreffende Verpflichtung ausschließlich die auf dem Reservierungsbeleg aufgeführten Bestimmungen. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf per Internet können jederzeit von der Einrichtung geändert und/oder ergänzt werden. In diesem Fall wird die neue Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf per Internet von der Einrichtung online gestellt. Sobald die neue Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf per Internet ins Internet gestellt wird, gilt sie automatisch für alle Kunden.